Hundegeschirr Abseil- und Tragegeschirr

Hersteller

Julius K9 rucksackartige Abseil- und Tragegeschirr

Dieses Geschirr ist für den Einsatz mit dem Rettungshund, für THW, DRK etc., als auch mit dem Diensthund, für Polizei, Bundeswehr etc., geeignet. Mit seinem Tragegeschirr und Abseilschlaufen ermöglicht es ein sicheres tragen des Hundes am Rücken und ein alleiniges oder gemeinsames abseilen an der Brust. Es bietet bei der Rettung und dem Abseilen beste Bewegungsfreiheit für den Hundeführer und maximale Sicherheit für den Hund.
Die Schnallen an den Fixiergurten sind schnelllöse Sicherheitsverschlüsse. Das Innenfutter des Hundegeschirrs ist druckverteilend und wasserabweisend gearbeitet. Zudem sorgen lichtreflektierende Elemente für Sicherheit.
Das Set besteht aus zwei Teilen; dem rucksackartigem Tragegurt zur Befestigung am Menschen und dem Halteteil für den Hund.
Aus Sicherheitsgründen müssen alle Gurte und Klettverschlüsse an Hund und Mensch, sowie das Hundegeschirr, so eng wie möglich angezogen werden, um ein herausrutschen des Hundes zu verhindern.

Die verschiedenen Größen:

Größe Gewicht Brustumfang kleinster Abstand zwischen den Beinöffnungen
M 15-25 kg         58-80 cm        15 cm
L     24-40 kg 75-100 cm 25 cm
XL 40-60 kg 100-140 cm 35 cm

 

 

 

 

Kranker Hund? Alter Hund?
Nicht nur für den Profieinsatz, sondern auch ein Helfer in der Not wie für kranke, alte oder frisch operierte Hunde, ist das Julius K9 Tragegeschirr eine große Hilfe. Ob bei Arthrose im Alter, Gelenksprobleme wie HD oder ED, oder um die Zeit nach einem Unfall zu überbrücken. Diese Tragehilfe ist stabil genug, um Deinem Hund die nötige Sicherheit zu bieten, die er gerade jetzt benötigt und auch um Dir das Tragen zur erleichtern, wenn ein paar Stockwerke mit dem Hund überwindet werden müssen oder der Gang zum Gassi gehen schwer fällt.. In dem Julius K9 Abseil- und Tragegeschirr kannst Du deinen Hund bequem und vor allem sicher überall hin tragen. Natürlich muss das Ganze geübt werden, aber Dein Hund wird sich schnell daran gewöhnen. Mit der richtigen Bestätigung und dem gewonnem Vertrauen überwindet man viele Hindernisse im Alltag leichter. 

Wie lege ich es richtig an?
Der Halteteil für den Hund wird flach auf dem Boden gelegt, der Hund stellt sich in die Beinausschnitte hinein und man kann das "Geschirr" nach oben ziehen. Nun müssen noch die drei bis vier Schnallen auf dem Rücken, sowie die Brustkorbschnalle befestigt und angezogen werden. So kann der Hund z.B. bei Krankheit beim Gehen unterstützt werden.
Der Tragegurt für den Menschen wird wie ein Rucksack angezogen. Die zwei dicken Gurte unter der Brust werden voreingestellt, sodass später, wenn der Hund z.B. auf dem Rücken geschnallt ist, nur noch nachgezogen werden muss. Der wieder ausgezogene Tragegurt wird mit je zwei schnelllöse Sicherheitsverschlüsse oben und unten am Geschirr befestigt. Dann wird der Tragegurt samt Hund erneut wie ein Rucksack angezogen, die Gurte unter der Brust wieder verschlossen und nachgezogen, sodass sie eng anliegen. Jetzt kann der Hund getragen werden.

Nach oben